Trading mit Karten – Die wichtige Rolle des Scoutings

Wie bereits erwähnt, ist das Traden, also der Handel mit Karten, eine weitere Möglichkeit, um Gewinne zu erzielen und Geld zu verdienen. Da der Wert von Spielern basierend auf deren tatsächlichen Leistung in der Realität steigt oder fällt, ist das Scouting ein vielversprechender Weg, um Karten zu erwerben, die ihren Wert steigern.

In dieser Hinsicht werden einige der besten Deals mit Spielern gemacht, die unterbewertet sind, weil sie im Moment nicht viel spielen, die aber in Zukunft mehr und mehr entscheidende Plätze in ihrem Team einnehmen werden. Es stimmt zwar, dass man diese Art von Spielern kurzfristig nicht gebrauchen kann, aber wenn sie sich langfristig als gute Investition erweisen, kann man im Gegenteil eine große wirtschaftliche Rendite erzielen.

Die wichtigste Bewertung, die in diesen Fällen vorgenommen werden muss, bezieht sich daher auf die Gründe, warum ein bestimmter Spieler im Moment nicht in der Mannschaft ist.

Eine Erklärung könnte sein, dass sich die Mannschaft derzeit in der Vorsaison befindet. Spieler, die nicht spielen, weil ihre Saison vorbei ist, könnten eine gute langfristige Investition sein, denn einige Sorare-Trainer werden geneigt sein, solche Teile ihrer virtuellen Mannschaft billig zu verkaufen, da sie in den kommenden Monaten nicht gebraucht werden. Wenn die Saison jedoch wieder beginnt, kann sich ihr Potenzial radikal ändern. Es gibt ausgezeichnete Informationsquellen im Internet, um sich zu informieren und das Wettbewerbsumfeld jedes Spielers in der Welt zu studieren. Eine Studienphase kann also das entscheidende Element sein, um rentable Investitionen zu tätigen.

Verletzungen und Sperren

Ein weiterer wichtiger Faktor könnte sein, dass ein bestimmter Spieler eine vorübergehende Verletzung hat. In diesen Fällen ist es wichtig zu wissen, ob es sich um eine Langzeit- oder eine Kurzzeitverletzung handelt. Spieler, die sich eine schwere Verletzung zugezogen haben, könnten die ganze Saison über ausfallen und nicht eingesetzt werden, was bedeutet, dass sie Ihre Investition nicht wert sind oder sich diese erst viel später auszahlt. Bei kurzfristigen Verletzungen sind daher auch tendenziell kurzfristige Gewinne möglich.

Formtiefs

In manchen Fällen spielt ein Spieler auch nicht, weil er ein Formtief hat, das aber nichts mit dem langfristigen Talent des Spielers zu tun hat. In diesem Fall ist es ratsam, das Ergebnis des Spielers in der Vergangenheit zu überprüfen, da er ohne Vorwarnung zu den gleichen Leistungen zurückkehren kann.

Wechselkandidaten

Ebenso wie bei Sperren, Verletzungen oder Formtiefs können vor den Transferfenstern Spieler interessant sein, die wahrscheinlich den Verein wechseln. Oft tut einem Spieler eine Luftveränderung gut: Ein neuer Trainer, eine neue Rolle oder ähnliches können dazu führen, dass ein Spieler einen Leistungssprung macht und dadurch seinen Wert steigert.

Erfahrungspunkte und Training

Spieler, die nicht spielen, können auch keine Erfahrungspunkte sammeln. An dieser Stelle kommt das Training ins Spiel. Bei den verschiedenen Wettbewerben kann unter dem Punkt Gemischtes („Mix“) eine oder mehrere Trainingsteams aufgestellt werden. Durch das Training können die Spieler ihre XP-Punkte weiter erhöhen, auch wenn sie nicht spielen. Am besten ist es, wenn du deine Spieler, die nicht aktiv sind, ständig trainieren lässt, damit sie weiterhin Erfahrungspunkte sammeln können. Dies wird dazu führen, dass sie einen höheren Wert haben, wenn sie später wieder spielen und du sie wieder einsetzen kannst.


{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>